Home » Testberichte » Morphy Richards 48780 Dampfgarer Intellisteam im Test

Morphy Richards 48780 Dampfgarer Intellisteam im Test

Dampfgarer sind eine einfache und schonende Möglichkeit, um gesund zu kochen. Obwohl diese Art des Kochens im asiatischen Raum schon Jahrhunderte etabliert ist, kennt unsere westliche Küche das Dampfgaren erst seit den 1920er Jahren.

Dabei wird das Gargut mit heißem Dampf eingeschlossen, wobei die Nährstoffe, Aromen und der Geschmack erhalten bleiben.

Gemüse bleibt knackig und frisch, während Fleisch zart und saftig zubereitet wird.

An dieser Stelle testen wir den Dampfgarer von Morphy Richards und berichten am Ende über das Ergebnis.

Ausstattung des Dampfgarers Morphy Richards 48780

Wer auf zahlreiche Pfannen und Töpfe verzichten, aber trotzdem ausgewogen und schmackhaft kochen möchte, sollte sich über die Anschaffung eines Dampfgarers informieren. Das genannte Gerät ist in der Lage komplette Mahlzeiten zuzubereiten und besticht durch eine ausgesprochen simple Bedienung.

Voreingestellte Garzeiten erleichtern die Auswahl des passenden Programmes. Im Vergleich zu anderen Geräten ist ein sorgfältiges Aufschichten der Zutaten entsprechend der jeweiligen Gareigenschaften nicht notwendig. Drei unabhängige Heizelemente in der Form von Garkammern ermöglichen die individuelle Einstellung der Garzeiten.

Besonders praktisch ist die automatische Warmhaltefunktion. Sobald der Garprozess beendet ist, schaltet sich das Gerät selbstständig in diesen Modus und hält die zubereiteten Speisen für mindestens 40 Minuten warm.

Ebenfalls nützlich ist das geringe Gewicht kombiniert mit den kompakten Maßen. Darum lässt sich der Dampfgarer optimal im Kühlschrank verstauen.

Zum Lieferumfang gehören noch eine Reisschale, eine Etagerie, zwei Soßenschalen und eine herausnehmbare Trennwand. Abgerundet wird das Angebot durch eine umfangreiche, leicht verständliche Bedienungsanleitung.

Der optische Eindruck

Das Design dieses Gerätes erscheint kompakt und ansprechend. Die Tasten und Bedienelemente sind ausgewogen dimensioniert, gut sichtbar beschriftet und lassen sich mit einem angemessenen Widerstand bedienen.

Sehr praktisch ist das große, dezent beleuchtete Display. Dort lassen sich alle Einstellungen der drei Garkammern nachvollziehen. Insgesamt wirken Bedienung und Handhabung des Dampfgarers intuitiv und übersichtlich. Die Materialwahl und -Verarbeitung wirkt hochwertig und langlebig. Insbesondere die Kombination aus gebürstetem Metall und schwarz mattierten Elementen verleiht diesem Küchengerät eine zeitlos klassische Note.

Die Garkammern sitzen solide und schlüssig auf dem Gerät, von wo sie sich gut abnehmen lassen. Sie bestehen aus einem durchsichtigen, klaren Kunststoff mit leichtem Blaustich. Alle Einzelteile erscheinen stabil und sind leicht zu reinigen.

Aufbau und Verarbeitung

Das Gerät besteht aus dem Dampfgerät mit 1.600 Watt Leistung, das die Basis darstellt. Darauf platziert werden drei Behälter mit einem Fassungsvolumen des Wassertanks von 8,2 Litern. Alle abnehmbaren Teile lassen sich leicht reinigen und können auch in die Spülmaschine gesetzt werden.

Der Wassertank befindet sich innerhalb des Gargerätes. Während der Benutzung gibt eine externe Anzeige Auskunft über den Füllstand des Tanks. Bei Bedarf lässt sich Wasser nachfüllen, ohne den Garvorgang zu unterbrechen. Durch sternförmig angeordnete Schlitze in der Aufstellfläche gelangt der heiße Dampf in die Garkammern. Auch hier setzt sich die solide Verarbeitung fort, denn Grate und Kanten finden sich nirgendwo.

Nach mehrmaliger Benutzung und intensiver Reinigung per Hand und in der Spülmaschine erscheint das Gerät nebst des Zubehörs immer noch einwandfrei. Die Verbindungsstellen wirken gut ausgearbeitet und fühlen sich glatt an. Ebenso hochwertig ist und bleibt der Eindruck der Bedienelemente. Nicht zuletzt sind auch das Stromkabel und der Netzstecker mit ihren Anschlussstellen gut und solide ausgearbeitet. Bei der Handhabung wirkt der Dampfgarer mit 4,6 Kilogramm angemessen schwer, praktisch und qualitätvoll.

Leistungsumfang

Alles, was ein professioneller Dampfgarer können muss, kann auch dieses Gerät. Verschiedene Lebensmittel lassen sich durch die drei unabhängigen Garkammern einzeln zubereiten. Diese Kammern sind absolut dicht, so dass der Inhalt des Wassertanks optimal ausgenutzt wird. Die Zubereitung gelingt denkbar einfach, da sich die einzelnen Kammern entsprechend ihres Inhaltes passend einstellen lassen.

Darum ist alles schlussendlich zeitgleich fertig. Neben einer ausreichenden Menge Wasser und den gewünschten Zutaten benötigt das Gerät nur noch elektrischen Strom, um natürlich gesunde Mahlzeiten zu bereiten. Lediglich der Wasserstand des Tanks sollte bei längerem Garen kontrolliert werden. Doch wenn sich der Dampfgarer am Ende der Garzeit durch einen Signalton meldet, ist bereits alles verzehrbereit.

Vorteile des Morphy Richards 48780

  • Drei Garkammern in unterschiedlicher Größe, die sich individuell einstellen lassen. Dadurch werden einzelne Zutaten geschmacklich voneinander getrennt und verschieden lange Garzeiten berücksichtigt.
  • Einfache Bedienung und Reinigung, denn die Nutzung der Bedienungsanleitung ist fast überflüssig. Alle Teile sind gut zu montieren und effektiv zu reinigen.
  • Die Warmhaltefunktion ist besonders praktisch und hebt die komfortable Nutzung dieses Küchengerätes weiter hervor.
  • Schlussendlich kann das Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugen, denn in dieser Preisklasse ein ähnliches Gerät zu finden ist schwierig.

Fazit

Gute Dampfgarer bestechen durch ihre hochwertige Ausführung, lassen sich allerdings auch eine entsprechende Summe kosten.

An dieser Stelle kann das beschriebene Gerät angenehm durch einen sehr moderaten Preis überraschen.

Trotzdem lässt der Dampfgarer nichts vermissen, was beim privaten Kochen benötigt wird. Damit eignet sich der Dampfgarer Morphy Richards 48780.

Dampfgarer sind eine einfache und schonende Möglichkeit, um gesund zu kochen. Obwohl diese Art des Kochens im asiatischen Raum schon Jahrhunderte etabliert ist, kennt unsere westliche Küche das Dampfgaren erst seit den 1920er Jahren. Dabei wird das Gargut mit heißem Dampf eingeschlossen, wobei die Nährstoffe, Aromen und der Geschmack erhalten bleiben. An dieser Stelle testen wir den Dampfgarer von Morphy Richards und berichten am Ende über das Ergebnis. Ausstattung des Dampfgarers Morphy Richards 48780 Wer auf zahlreiche Pfannen und Töpfe verzichten, aber trotzdem ausgewogen und schmackhaft…

Testergebnis

Ausstattung
Verarbeitung
Leistung
Empfehlung

Empfehlung!

Unser Fazit: Dieser Dampfgarer überzeugt durch die besonders gute Ausstattung und Verarbeitung! Es lässt sich damit angenehm kochen und der Geschmack der einzelnen Zutaten bleibt erhalten.